Startseite » Nachhaltig Putzen mit ökologischen Hausmitteln – 12 Tipps & Tricks

Nachhaltig Putzen mit ökologischen Hausmitteln – 12 Tipps & Tricks

Möchten Sie umweltbewusst leben und einen nachhaltigeren Lebensstil pflegen? Beim nachhaltigen Putzen geht es darum, natürliche Produkte zu verwenden, um Ihr Zuhause ohne schädliche Chemikalien zu reinigen, die der Umwelt schaden.

Bei einem nachhaltigen Lebensstil geht es nicht nur um Recycling und Kompostierung – es geht auch darum, ein gesundes und sicheres Zuhause für uns und unsere Familien zu schaffen. Deshalb haben wir in diesem Blogbeitrag 12 Tipps für eine nachhaltige Reinigung zusammengestellt!

Warum du nachhaltig Putzen solltest

Nachhaltige Reinigungsprodukte machen dein Zuhause gesünder und sicherer für alle, die dort leben – auch für unsere pelzigen Freunde. Viele herkömmliche Haushaltsreiniger enthalten Chemikalien, die schädlich sind für nachhaltiges Putzen bedeutet, dass du auf die Produkte achtest, die du für dein Zuhause verwendest. Es gibt viele nachhaltige Alternativen zu konventionellen Haushaltsreinigern, also recherchiere ein wenig, bevor du ein neues Produkt kaufst!

Nachhaltige Reinigungsmittel stammen oft aus erneuerbaren Ressourcen. Natron zum Beispiel wird im Bergbau gewonnen, während Essig und Zitronensaft Nebenprodukte der Lebensmittelindustrie sind. Das ist gut für unsere Gesundheit und gut für die Natur!- Nachhaltige Reinigung ist zwar etwas teurer, aber die Investition lohnt sich. Langfristig sparst du sogar Geld, weil du keine scharfen chemischen Reinigungsmittel mehr kaufen musst!

Nachhaltiges Putzen muss kein langwieriger Prozess sein – du kannst dein Zuhause mit natürlichen Produkten in kürzester Zeit reinigen!

12 Tipps für eine nachhaltige Reinigung

Wir haben 12 Tipps für nachhaltiges Putzen, die einfach, günstig und gut für deine Gesundheit sind! Nachhaltiges Putzen kann Spaß machen und sich lohnen. Du sparst Geld, hast ein besseres Gefühl für deine täglichen Gewohnheiten und tust etwas für die Umwelt!

Probiere sie selbst aus, indem du einen Tipp pro Woche oder Monat ausprobierst. So kannst du in kleinen Schritten, die sich summieren, einen umweltfreundlichen Lebensstil führen 🙂

Die Tipps sind nicht in einer bestimmten Reihenfolge. Wähle einfach einen aus, der für dich interessant klingt, und schau, was passiert!

Nachhaltiger Putztipp #1

Reinige mit Backpulver. Sprühe Backpulver mit Wasser (1 Esslöffel Backpulver in 300ml Wasser) auf Oberflächen, die gereinigt werden müssen, wie z.B. Teppichböden oder Polsterungen. Lasse es mindestens 10 Minuten einwirken, bevor du es aufsaugst (ohne diese Wartezeit ist diese Methode möglicherweise nicht erfolgreich).

Nachhaltiger Putztipp #2

Verwende Essig, um alles zu reinigen, vom Abfluss der Küchenspüle bis hin zu frischem Obst und Gemüse!

Nachhaltiger Putztipp #4

Mache einen natürlichen Lufterfrischer, indem du eine leere Sprühflasche mit Wasser, Wodka, Zitronensaft und ein bevorzugtes ätherisches Öl befüllst.

Nachhaltiger Putztipp #5

Mache dein eigenes Geschirrspülmittel, indem du Waschsoda mit Spülmittel, Borax und Salz mischst!

Nachhaltiger Putztipp #6

Verwende ein Mikrofasertuch aus recycelten Plastikflaschen zum Putzen, Abstauben und Polieren, um die meisten Oberflächen zu reinigen, anstatt Papierhandtücher, die die Umwelt belasten. Außerdem funktionieren diese besser.

Nachhaltiger Putztipp #7

Mache deine eigenen Reinigungsmittel aus Essig, Zitronensaft oder Waschnüssen für einen Bruchteil des Preises, den sie im Laden kosten

Nachhaltiger Putztipp #8

Reinige Toiletten und Badewannen mit Backpulver, um Flecken zu entfernen. Streue es einfach auf die Oberfläche, schrubbe es mit einer Bürste oder einem Lappen, lass es über Nacht einwirken und spüle es am Morgen ab

Nachhaltiger Putztipp #9:

Von Erdnussschalen bis hin zu Kaffeemehl – verwende deine übrig gebliebenen Gartenabfälle als Mulch für Bäume und Sträucher. Das hilft ihren Wurzeln, Wasser zu speichern! Achte nur darauf, dass du alles, was mit Chemikalien in Berührung gekommen ist fachgerecht entsorgst.

Nachhaltiger Putztipp #10

Stelle deine eigenen Trocknerbälle aus alten Wollpullovern (achte darauf, dass sie aus 100% Wolle und natürlichen Materialien bestehen)! her – eine einfache Möglichkeit, Geld und die Umwelt zu schonen!

Nachhaltiger Putztipp #11

Beziehe deine Kinder in die nachhaltige Reinigung ein. Bitte sie, ihre Spielsachen aufzusammeln, ihre eigenen Betten zu machen oder dir zu helfen, selbstgemachte Reinigungsmittel zusammenzustellen (natürlich unter Aufsicht!)

Nachhaltiger Putztipp #12

Spül das  große Geschirr mit der Hand ab, statt die Spülmaschine zu benutzen um Energie zu sparen.

Vermeide diese Reinigungsmittel beim nachhaltigen Putzen

Um für eine nachhaltige Reinigung in Frage zu kommen, solltest du bei der Reinigung folgende Chemikalien vermeiden:

  • Chlorbleiche
  • Ammoniak
  • Benzalkoniumchlorid
  • Perchlorethylen

Die vier Chemikalien sind sehr gefährlich für die Umwelt, vor allem wenn sie nicht effektiv entsorgt werden. Die Chemikalien werden mit Asthma bei einigen Kindern in Verbindung gebracht. Sie werden auch mit Allergien in Verbindung gebracht

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deinen Beitrag zum Klimawandel verringern kannst, indem du dein Verhalten änderst. Ein nachhaltiger Lebensstil muss nicht schwer sein – es geht nur darum, deine alltäglichen Handlungen anzupassen. Ich hoffe, dass diese nachhaltige Putztipps dich inspirieren oder motivieren, einen nachhaltigen Lebensstil in deinen Alltag zu integrieren!

Wenn du nicht nur nachhaltig putzen sondern auch nachhaltig Kochen willst –> Lies unseren Beitrag: Nachhaltig Kochen: 9 umweltbewusste Tipps für deine Kochroutine

Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.